Polizei Hagen

POL-HA: Hasper Denkmal zerstört - Fotos im Anhang -

zerstörtes Denkmal

Hagen (ots) - Am Donnerstagmorgen (24.10.2013) erhielt die Polizei den Hinweis, dass den Figuren des Hasper Denkmals "Schmied mit Lehrling", das an der Brücke "Am Gosekolk" steht, die Köpfe fehlen würden. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Figurenköpfe offensichtlich mit erheblicher Gewalt von dem Muschelkalkdenkmal abgeschlagen worden waren und jetzt fehlten. Nach intensiver Suche konnten die Köpfe und das mutmaßliche Tatwerkzeug, ein Vorschlaghammer, schließlich im Flussbett der Ennepe gesichtet werden. Die schweren Köpfe und der Hammer waren höchstwahrscheinlich von der an dieser Stelle über den Fluss führenden Brücke in die Ennepe geworfen worden. Um die aufgefundenen Denkmalteile zu bergen, trat nach Vermittlung der Bezirksver-waltungsstelle, der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WHB) West in Aktion. Zwei kräftige Mitarbeiter stiegen mit Wathosen ausgerüstet in die Fluten und konnten trotz der erheblichen Strömung die Figurenköpfe und das vermutliche Tatwerkzeug in einem Bergungsnetz unterbringen. Gemeinsam mit den Polizisten zogen die WBH'ler dann das Netz samt Inhalt auf die Ennepebrücke. Die Beweisstücke wurden vorerst auf der Polizeiwache Haspe sichergestellt. Wer also im Bereich des Denkmals verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 02331/ 986-2066, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Cornelia Leppler
Telefon: 02331-98615-10/-11/-12
Fax: 02331-98615-19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: