Polizei Hagen

POL-HA: Zwei Verletzte und hoher Sachschaden bei Unfall auf der Boeler Straße

Hagen (ots) - Die beiden Fahrerinnen zweier Autos verletzten sich am Dienstagabend bei einem Unfall in Boele so schwer, dass sie mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden mussten, eine junge Frau blieb vorsorglich stationär dort.

Gegen 18.20 Uhr befuhr eine 19-jährige Opel-Fahrerin die Boeler Straße in Richtung Altenhagen. Kurz vor der rechtsseitigen Einmündung der Ginsterheide passierte sie einen ampelgeregelten Fußgängerüberweg, nach ihren Angaben zeigte die Anlage für sie in diesem Augenblick "gelb".

Zeitgleich befuhr eine 37-jährige KIA-Fahrerin die untergeordnete Ginsterheide und wollte an der Einmündung nach links in Richtung Hagener Straße einbiegen. Sie äußerte bei der späteren Unfallaufnahme, dass keine bevorrechtigten Fahrzeuge in Sichtweite befanden und die Fußgängerampel zu ihrer linken für Autos "rot" zeigte.

Die beiden Autos kollidierten nun mit großer Wucht im Einmündungsbereich, die Airbags lösten aus und bewahrten zusammen mit den Sicherheitsgurten die Fahrerinnen letztlich vor lebensbedrohlichen Verletzungen.

Polizeibeamte leiteten den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei, es kam zu geringen Beeinträchtigungen. Beide beteiligte Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt, der Gesamtschaden liegt bei etwa 12000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: