Polizei Hagen

POL-HA: Betrunkener Autofahrer ignorierte Anhaltezeichen

Hagen (ots) - Insgesamt acht Autofahrer müssen nach dem vergangenen Wochenende auf den öffentlichen Personennahverkehr umsteigen, sie führten ihre Fahrzeuge unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen und fielen bei Verkehrskontrollen im Stadtgebiet auf.

Besonders Offensichtlich war die Alkoholisierung eines 52-jährigen Smart-Fahrers, der in der Nacht zu Montag gegen 03.00 Uhr seine Fahruntüchtigkeit massiv unter Beweis stellte.

Zunächst fiel er einer Streifenwagenbesatzung auf, als er unangeschnallt vor ihren Augen vom Wasserlosen Tal in die Volmestraße einbog. Die daraufhin eingeschaltete Aufforderung "Stopp Polizei" ignorierte er, stattdessen setzte er seine Fahrt in Schlangenlinien fort und steuerte heftig so gegen den rechten Bordstein, dass der rechte Vorderreifen einriss und im weiteren Verlauf komplett von der Felge rutschte. Davon ließ sich der 52-Jährige jedoch nicht entmutigen und er setzte seine Fahrt in Richtung Eilper-/ Frankfurter Straße fort. Mittlerweile hatten die Polizeibeamten die Verfolgung mit eingeschaltetem Blaulicht aufgenommen, die Geschwindigkeit blieb mit etwa 30 dabei deutlich unter den erlaubten 50 km/h.

Erst nachdem sich der offensichtlich betrunkene Autofahrer auch noch den linken Vorderreifen an einer Verkehrsinsel demolierte hatte, blieb er stehen und ergab sich seinem Schicksal. Das sieht in solchen Fällen eine Blutprobe, die Sicherstellung des Führerscheins und eine Anzeige vor. Diesen Maßnahmen ging noch ein Atemalkoholtest voraus, das Ergebnis von 2,4 Promille war letztlich keine Überraschung mehr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: