Polizei Hagen

POL-HA: Alkohol bei unklarer Unfalllage

Hagen (ots) - So recht konnte ein Autofahrer am Donnerstag eine Unfallsituation nicht erklären und da seine Darstellung einige physikalische Ungereimtheiten beinhaltete, ließen sich die eingesetzten Polizisten den Vorfall erneut schildern. Dabei stellten sie bei dem 55-jährigen Dacia-Fahrer eine Fahne fest und so endete die Unfallaufnahme mit einer Blutprobe.

Gegen 12.00 Uhr schob der Mann seinen Wagen von einem Hof an der Brunnenstraße rückwärts zur Straße, da sich der Rückwärtsgang nicht einlegen ließ. Nach seinen eigenen Angaben lenkte er zu diesem Zeitpunkt bei geöffneter Fahrertür und als das Auto schließlich Fahrt aufnahm, geriet er ins Stolpern, sodass er den Wagen nicht mehr anhalten konnte. Die offenstehende Fahrertür touchierte einen parkenden Pkw, es entstanden Gesamtschäden von etwa 2300 Euro.

Bis zu diesem Zeitpunkt war die Schilderung schlüssig, doch dann kam der Augenblick, der die Polizisten stutzen ließ, denn im Anschluss rollte der Wagen nach Aussagen des 55-Jährigen den gleichen Weg wieder zurück und stand bei ihrem Eintreffen wieder auf dem Garagenhof.

Letztlich hatte der Dacia-Fahrer den Vorfall selbst gemeldet und so eine Schadensregulierung ermöglicht, dennoch erwarten ihn nun ein Verfahren, Punkte in Flensburg und ein Bußgeld.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: