Polizei Hagen

POL-HA: Erste Fahrversuche ließen sich nicht verheimlichen

Hagen (ots) - Seine ersten Fahrversuche konnte ein junger Mann aus Altenhagen nicht verheimlichen, zu deutlich waren die Spuren, die er an einem Auto und zwei Hauswänden hinterlassen hatte.

Gegen 05.30 Uhr verständigten Anwohner der Röntgenstraße die Polizei, weil ein schwer beschädigter Pkw dort stand. Die Aussage bestätigte sich schnell, die Polizisten fanden einen Mercedes mit knitterkaputter Front, abgeknickter Vorderachse und einem leichterem Heckschaden. Zu den frischen Schäden, augenscheinlich hervorgerufen durch heftige Einschläge in Mauerwerke, gab es im unmittelbaren Umfeld keine passenden Anstoßstellen. Wenig später kam ein 18-Jähriger mit seinem Vater hinzu. Der junge Mann gab sich als Fahrer zu erkennen und erzählte von seiner ersten Fahrt und der letzten Fahrt von Papas Auto.

Nachdem er sich heimlich die Schlüssel des Mercedes eingesteckt hatte, startete er, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, den Wagen und - rammte beim Zurücksetzen eine Hauswand. Unbeeindruckt setzte er seine Fahrt fort und prallte im Bereich Kochstraße prompt frontal in eine Mauer. Trotz Totalschadens schleppten sich Auto und Fahrer wieder in Richtung Wohnanschrift. Der junge Mann verständigte seinen Vater und wurde schließlich am Abstellort von den eingesetzten Polizisten erwartet.

Auf ihn kommt eine Anzeige zu, die Erteilung seiner Fahrerlaubnis wird sich spürbar verzögern und der Familien-Pkw beendete seine letzte Fahrt am Haken eines Abschleppwagens. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 6000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: