Polizei Hagen

POL-HA: Die Polizei Hagen warnt vor Telefon-Betrügern

Hagen (ots) - Mitte August meldete sich eine bisher unbekannte Täterin telefonisch bei einer Hagener Reinigungsfirma und gab sich als Mitarbeiterin der Sparkasse Hagen aus. Grund des Anrufs war angeblich das neue SEPA Verfahren (Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum). Die Mitarbeiterin der Reinigungsfirma sollte für die Umstellung auf das neue Verfahren mehrere Male eine 15-stellige Zahlenkombination in den Firmen-TAN-Generator eintragen. Kurze Zeit später erhielt die Reinigungsfirma einen Anruf der "richtigen" Sparkasse Hagen und die Nachfrage, ob die soeben durchgeführten drei Überweisungen eines jeweils vierstelligen Betrages auf ein ausländisches Konto korrekt wären. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen handelte es sich also bei der ersten Anruferin um eine Betrügerin. Der ging es nicht um das neue SEPA Verfahren, sondern sie wollte durch die Eingabe der Zahlencodes der Firmen-Mitarbeiterin die Überweisungen in das Ausland tätigen.

Es wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass solche Anrufe durch die Sparkasse Hagen nicht getätigt werden, die Umstellung auf das SEPA Verfahren findet nicht telefonisch statt. Niemand sollte Zahlencodes, die telefonisch von unbekannten Personen übermittelt werden, in einen TAN-Generator eingegeben.

Durch den Anruf entstand dem Unternehmen ein finanzieller Schaden in Höhe von über 20000 Euro. Das Geld wurde auf ein ausländisches Konto überwiesen und konnte nicht zurückgebucht werden, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: