Polizei Hagen

POL-HA: Rollerfahrer nach Verfolgungsfahrt gestellt

Hagen (ots) - Ein 16-jähriger Hagener tischte Polizeibeamte am späten Sonntagabend nach kurzer Verfolgungsfahrt in der Innenstadt eine spannende Geschichte auf.

Gegen 23.30 Uhr fiel einer Streife der Roller am Emilienplatz auf, weil der Sozius keinen Helm trug. Der Beifahrer stieg daraufhin ab, der Fahrer gab allerdings Gas. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt ließ der den Roller an der Volmestraße einfach liegen und spurtete über die Fußgängerbrücke am Närrischen Reichstag in Richtung Funpark. Die Beamten setzten hinterher und konnten den 16-Jährigen in der Dödterstraße stellen.

Der unter Einfluss von Betäubungsmitteln stehende junge Mann gab an, den Roller eine halbe Stunde zuvor von einem unbekannten Mann geschenkt bekommen zu haben. Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass der rundum beschädigte Motorroller im Februar entwendet und nun ohne Kennzeichen genutzt wurde. Angaben über die Identität seine helmlosen Begleiters wollte er nicht machen. Nach der Entnahme einer Blutprobe konnte eine Erziehungsberechtigte den 16-Jährigen an der Wache in Empfang nehmen. Weitere Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: