Polizei Hagen

POL-HA: Betrügerinnen in Altenhagen unterwegs

Hagen (ots) - Am Mittwochmittag, 14.08.2013, meldete sich bei der Polizei ein Anwohner aus der Adolfstraße, weil bei ihm an der Haustür zwei junge, vermutlich osteuropäische Frauen geklingelt und um Spenden gebettelt hatten. Aufgrund der abgegebenen Beschreibung wurden die beiden Tatverdächtigen kurze Zeit später auf der Altenhagener Brücke angetroffen und kontrolliert. Neben einem Paar neuwertiger Schuhe, in dem ein kleiner Bargeldbetrag versteckt war, hatten sie zwei Mappen dabei, in denen sich jeweils ein Zettel befand, worauf um eine Spende für behinderte und taubstumme Kinder gebeten wurde. Einige Namen und Spendensummen waren weiterhin darauf notiert. Lediglich eine der Frauen, 16 Jahre alt, konnte sich ausweisen. Sie war in der Vergangenheit schon mehrfach polizeilich aufgefallen und nutzte dabei unterschiedliche Personalien. Das zweite, vermutlich jüngere Mädchen, hatte keinerlei Papiere dabei. Beide halten sich angeblich bei ihrem Onkel in Dortmund auf. Sie wurden dem Jugendkommissariat übergeben und die vermeintlichen Spendenunterlagen und die Schuhe wurden sichergestellt. In den Schuhen befanden sich orthopädische Einlagen, anhand derer sehr schnell der Besitzer ermittelt werden konnte. Es stellte sich heraus, dass die Mädchen die Schuhe auf ihrer "Spendentour" vor der Tür eines Privathaushaltes entwendet hatten. In ihren Vernehmungen bestritten sie jedoch sowohl den Diebstahl als auch die Betrugsdelikte. Sie mussten nach Vernehmung wieder entlassen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Cornelia Leppler
Telefon: 02331-98615-10/-11/-12
Fax: 02331-98615-19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: