Polizei Hagen

POL-HA: Mit Karacho auf die Verkehrsinsel

Hagen (ots) - Unterschiedlicher Auffassung waren am Donnerstagmittag zwei Autofahrer, die beide auf Heinitzstraße auf dem linken von zwei Fahrstreifen unterwegs auf den Märkischen Ring in Richtung Finanzamt waren.

Während ein 77-jähriger Mercedes-Fahrer nach seinen Angaben anhielt, weil die dortige Lichtzeichenanlage auf "Rot" wechselte, sah ein dahinter stadteinwärts fahrender Audi-Fahrer den Sachverhalt anders. Der 62-Jährige behauptete, bei der Annäherung an die Kreuzung sei die Ampel grün gewesen und er hätte ebenfalls noch abbiegen können. Als nun der Mercedes stoppte, konnte er nicht mehr rechtzeitig abhalten. Da sich auch auf dem rechten Fahrstreifen ein weiteres Fahrzeug befand, wich der Audi-Fahrer nach links aus, fuhr mit Schwung auf die dortigen Verkehrsinsel und prallte dort in ein Verkehrsschild.

Dabei wurde die Radaufhängung so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass der Audi nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Zeugen des Vorfalls, insbesondere der Fahrer des Pkws auf den rechten Fahrstreifen, werden gebeten, sich unter der 986 2066 mit der Unfallsachbearbeitung in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: