Polizei Hagen

POL-HA: Zwei Beschuldigte nach dem Vorfall am Graf-von-Galen Ring am 22.07.2013 wieder entlassen

Hagen (ots) - Am frühen Montagabend (22.07.2013) ist eine 23-jährige Frau aus dem Fenster im 3. Stock eines Mehrfamilienhauses am Graf-von-Galen-Ring gestürzt. Die junge Frau zog sich dabei u.a. schwere Kopfverletzungen zu und musste deshalb mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik transportiert werden. Ihr Gesundheitszustand ist zurzeit stabil, nach wie vor aber lebensbedrohlich. Da zunächst völlig unklar war, wie es zu dem Sturz der 23-Jährigen kam, hat die Hagener Polizei unmittelbar nach dem Ereignis in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hagen eine Mordkommission mit den Ermittlungen beauftragt. Noch am Einsatzort hat die Polizei zwei 23 und 40 Jahre alte Männer angetroffen, die sich nach ersten Erkenntnissen mit der 23-jährigen zeitweilig in der Wohnung im dritten Obergeschoss aufgehalten hatten. Sie sind zur Überprüfung ihrer Personalien und zwecks Befragung zu einer Wache gebracht und im Laufe der Nacht vorläufig festgenommen worden. Weil der Sachverhalt zum gegenwärtigen Zeitpunkt, auch aufgrund der schweren Verletzungen der 23-Jährigen, nicht weiter aufgeklärt werden kann sind die beiden Beschuldigten heute aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Weitere Auskünfte sind zurzeit nicht möglich.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ewald Weinberger
Telefon: 02331-98615-10/-11/-12
Fax: 02331-98615-19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: