Polizei Hagen

POL-HA: Betrug durch "Verwandtentrick"

Hagen (ots) - Zeit: 19.07.2013, 16:00 Uhr bis 19.07.2013, 17:30 Uhr Ort: Vorhalle, Brandenburger Str. Nach Aussagen der Geschädigten rief in der o.g. Zeit eine weibliche Person an und gab sich als die Lebensgefährtin ihres Sohnes Jörg aus. Sie heiße "Anja" und brauche dringend 1000.-EUR um Zahlungsverpflichtungen nachkommen zu können. Da sie im Moment körperlich nicht in der Lage sei das Geld selbst abzuholen, käme ein Bekannter vorbei. Die Gesch. übergab anschließend einem Mann das Geld in einem weißen Briefumschlag, der vor dem Haus auf und ab ging. Gegen 18:00 Uhr rief die "Anja" noch einmal an und teilte mit, dass sie doch 5000-6000 Euro haben müsse. Als die Gesch. mitteilte, dass sie nicht so viel Geld im Haus habe, wurde aufgelegt. Nach einem Rückruf bei der Lebensgefährtin des Sohnes stellte sie dann den Betrug fest. Beschreibung des Geldboten: männlich, ca. 35 Jahre, ca. 1,67 m groß, schlank, Mitteleuropäer, schwarzes, kurzes Haar, weißes Hemd/Kurzarm, schwarze Stoffhose.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen

Telefon: 02331 986-0

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: