Polizei Hagen

POL-HA: Hagener Polizei klärt Überfall auf Kioskbesitzer

Hagen (ots) - Wie berichtet, ist ein 42-jähriger Hagener Kioskinhaber am zweiten Weihnachtstag 2012 Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden. Kurz vor Geschäftsschluss betraten zwei maskierte Täter seinen Kiosk in der Buntebachstraße und bedrohten ihn mit einer Pistole. Anschließend warfen sie ihr Opfer zu Boden, stellten ihm einen Fuß auf den Kopf und fesselten ihn. Nachdem sie zwei Müllsäcke mit Tabakwaren gefüllt und dem 42-Jährigen die Tageseinnahmen abgenommen hatten, flüchteten sie zunächst unerkannt. Inzwischen ist es der Hagener Polizei gelungen diese äußerst brutale Tat zu klären. Die Beamten des Kriminalkommissariats 13 konnten aufgrund einer DNA-Spur einen 27-jährigen Südosteuropäer als einen der Täter identifizieren. Er hatte sich zwischenzeitlich ins Ausland abgesetzt, war dann aber zurück gekehrt und hielt sich mit mehreren anderen Personen in einer Wohnung in Altenhagen auf. Hier schlugen die Ermittler zu. In der vergangenen Woche konnten sie den Tatverdächtigen im Rahmen einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in der Wohnung festnehmen. Zwei weitere Mitbewohner 24 und 28 Jahre alt wurden im Rahmen dieses Einsatzes kurzfristig festgenommen und wegen Drogenbesitzes zur Anzeige gebracht. Sie durften später aber wieder den Heimweg antreten. Auch die 23-jährige Wohnungsinhaberin war für die Kripo kein unbeschriebenes Blatt. So konnte sie als Beschuldigte in einigen anderen Diebstahlsdelikten polizeilich vernommen werden. Der 27-jährige Tatverdächtige zum Raubüberfall in der Buntebachstraße war bislang bundesweit mehrfach wegen gewerbsmäßigen Taschendiebstählen in Erscheinung getreten. Eine Beteiligung an dem Raubüberfall bestreitet er. Der Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ewald Weinberger
Telefon: 02331-98615-10/-11/-12
Fax: 02331-98615-19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: