Polizei Hagen

POL-HA: Fünf Verletzte und hoher Sachschaden nach Kellerbrand in Wehringhausen

Hagen (ots) - Nach einem Brand der sich am Donnerstagabend in einem Mehrfamilienhaus in Hagen-Wehringhausen ereignete, mussten fünf Hausbewohner wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen 23.20 Uhr hatte ein 55-jähriger Mieter in der 2. Etage eine starke Rauchentwicklung im Treppenaufgang des Hauses bemerkt und die Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr alarmiert. Der 55-Jährige wie auch einige Bewohner der 1. Etage konnten das Haus aufgrund der starken Rauchentwicklung zunächst nicht verlassen und mussten von der Feuerwehr über eine Drehleiter befreit werden. Lediglich die Bewohner im Erdgeschoss gelangten mithilfe der Retter durch ein Fenster ins Freie. Die Hausbewohner mussten in der Nacht vorübergehend durch das Ordnungsamt oder bei Angehörigen untergebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen der Hagener Polizei und laut Aussagen der Bewohner ist das Feuer im Kellergeschoss ausgebrochen. Bislang gibt es noch keine näheren Erkenntnisse zur Brandursache. Für die weiteren Ermittlungen hat die Polizei am Freitagmittag einen Sachverständigen hinzugezogen. Der Schaden wird auf ca. 100000 Euro geschätzt. Am Freitag konnten zunächst zwei Familien wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Verletzten haben zwischenzeitlich alle das Krankenhaus verlassen. Hinweise zu diesem Fall erbittet die Hagener Polizei unter Tel.: 986 2066.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ewald Weinberger
Telefon: 02331-98615-10/-11/-12
Fax: 02331-98615-19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de



Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: