Polizei Hagen

POL-HA: Auseinandersetzung am Gosekolk

Hagen (ots) - Zeugen alarmierten am frühen Samstagmorgen die Polizei, nachdem sie in der Kölner Straße eine Auseinandersetzung beobachtet hatten, an der sich zwei Frauen und mehrere Männer beteiligt hatten.

Der Vorfall ereignete sich gegen 04.00 Uhr und zeitgleich ging bei der Polizei der Notruf einer Frau ein, der nach wenigen Worten unterbrochen wurde und mit dem gemeldeten Einsatz in Verbindung zu stehen scheint. Beim Eintreffen des ersten Streifenwagens meldeten sich die Zeugen und gaben an, durch laute Streitigkeiten auf zwei Gruppen aufmerksam geworden zu sein. Im Laufe der Auseinandersetzung ging eine Fensterscheibe an einer Bäckerei zu Bruch, die Gruppen trennten sich und liefen in unterschiedliche Richtungen davon. Am Gosekolk trafen die eingesetzten Polizisten auf der Brücke über die Ennepe auf zwei 20 und 25 Jahre alte Frauen und deren 27-jährigen Begleiter. Der war augenscheinlich an einer Leiter von der Brücke in das Flussbett geklettert, um sich nach einer Reizgasattacke die Augen auszuwaschen. Dabei hatte er den Halt verloren, war gestürzt und hatte sich eine Kopfverletzung zugezogen. Helfer der Feuerwehr mussten ihn bergen und vorsorglich ins Krankenhaus bringen. Im Rahmen der Fahndung stießen die Polizisten in der Nähe auf drei weitere Geschädigte im Alter von 22 bis 31 Jahren, von denen zwei ebenfalls über gereizte Augen klagten. Es stellte sich heraus, dass insgesamt sechs Personen an der Kölner Straße mit einer Gruppe Jugendlicher aneinander geraten war. Plötzlich setzten diese Pfefferspray ein und liefen im Anschluss davon.

Nach ersten Befragungen der Geschädigten handelte es sich bei den Angreifern um etwa fünf Heranwachsende im Alter von 16 bis 18 Jahren. Zeugen, die weiterführende Hinweise geben können, melden sich bitte unter der 986 2066.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: