Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Jugendlicher fährt mit Auto gegen Stahlträger

Mönchengladbach (ots) - Am Sonntagabend, um 17:45 Uhr, hat ein 17Jähriger auf einem Parkplatz an der Volksbadstraße mit einem nicht zugelassenen Auto einen Verkehrsunfall verursacht. Zeugen hatten beobachtet, dass der Jugendliche zuvor mit drei Mitfahrern in einem blauen Mazda mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit "rennmäßig" mehrere Runden auf dem Parkplatz gedreht hatte. Dabei verlor er die Kontrolle über das Auto und prallte gegen einen Stahlträger eines Fahrradständers. Das Fahrzeug wurde dabei stark beschädigt und beide Frontairbags lösten aus. Ein 21jähriger Beifahrer wurde dabei leichtverletzt. Die beiden auf der Rückbank befindlichen Mitfahrer, beide 16 Jahre alt, blieben unverletzt. Die Polizeibeamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der Fahrer und die drei weiteren Insassen offensichtlich unter Drogeneinfluss standen. Dem 17Jährigen, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde eine Blutprobe entnommen. Es wurde ein entsprechende Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Eine Überprüfung ergab weiterhin, dass der Unfallverursacher aus einer Jugendeinrichtung in Krefeld abgängig war. Er wurde in Gewahrsam genommen und an Erzieher der Einrichtung übergeben. Für den nicht zugelassenen Mazda konnte kein Dokument vorgezeigt werden. Das Fahrzeug wurde deshalb zur Klärung der Eigentumsverhältnisse sichergestellt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. (ha)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: