Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Zwei falsche Wasserwerker innerhalb einer halben Stunde

Mönchengladbach (ots) - Zwei Geschädigte meldeten sich gestern Vormittag innerhalb einer halben Stunde bei der Polizei, nachdem sie Opfer von falschen Wasserwerkern wurden.

Gegen 10:00 Uhr klingelte ein Mann im blauen Arbeitsanzug an einem Haus auf der Braunstraße in Windberg und gab vor, dass er wegen eines beschädigten Rohres an einer nahen Baustelle den Wasserdruck im Haus überprüfen müsse.

Der Mann, der eingelassen wurde, beauftragte die beiden anwesenden Frauen, Wasserhähne und Spülungen zu betätigen, bis eine blaue Kontrastflüssigkeit sichtbar wird.

Die Frauen kamen dem nach, mussten dann aber schon nach kurzer Zeit feststellen, dass der angebliche Wasserwerker zwischenzeitlich klammheimlich das Haus verlassen hatte.

Schnell stellten die Frauen dann fest, dass der Mann zwischenzeitlich einige Schränke durchsucht und aus einer Handtasche ein Portemonnaie mit Bargeld und Debitkarten gestohlen hatte.

Sie gingen anschließend auf die Straße, in der Hoffnung, den Mann dort noch anzutreffen. Der war aber bereits verschwunden und auch die von ihm angegebene Baustelle in der Nähe ist nicht existent.

Gegen 10:30 Uhr klingelte ein Unbekannter bei einer Seniorin vom Gingterkamp. Der Unbekannte, der einen seriösen Eindruck machte, gab an, vom Wasserwerk zu kommen und die Leitungen überprüfen zu müssen.

Er wurde eingelassen und ging mit der Seniorin zunächst in den Keller. Dort sah er sich aber nur um, was der späteren Geschädigten schon seltsam vorkam.

Dann gab er an, dass er nun im Schlafzimmer nachsehen müsse und eilte die Treppen hoch. Die Seniorin konnte ihm in seinem Tempo natürlich nicht folgen. Als sie dann im Schlafzimmer ankam, ging der Mann ohne etwas zu sagen die Treppe wieder hinunter und verließ wortlos das Haus.

Die Geschädigte stellte dann bei einer Nachschau sofort fest, dass ihr von einer Kommode eine silberne Armbanduhr mit Etui gestohlen worden war.

Beschreibungen:

Beide Diebe wurden auf 30 bis 35 Jahre geschätzt und sind etwa 180 cm groß. Beide sprachen hochdeutsch und traten selbstbewusst und seriös auf. Sie unterscheiden sich lediglich bei Haaren und Kleidung. Einer hat "wenige Haare", der andere kurze dunkle Haare. Einer war dunkel gekleidet, der andere trug einen blauen Arbeitsanzug.

Die Polizei fragt, bei wem diese Männer möglicherweise noch aufgetreten sind, und wer sachdienliche Hinweise zu ihnen geben kann. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02161-290.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: