Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Vier klassische Taschendiebstähle

Mönchengladbach (ots) - Vier von der Vorgehensweise der Täter her als klassisch zu bezeichnende Taschendiebstähle ereigneten sich am Donnerstag in den Innenstädten von Mönchengladbach und Rheydt.

In zwei Fällen waren Seniorinnen Opfer der Taschendiebe. Beide hatten um die Mittagszeit volle Busse auf der Mittelstraße und am Marienplatz bestiegen. Später mussten sie feststellen, dass ihnen von Unbekannten im Gedränge der Busse aus ihren Umhängetaschen und sogar einem in der Hand gehaltenen Sportbeutel die Geldbörsen mit Bargeld und persönlichen Papieren gestohlen worden waren.

Einer 25jährigen Frau wurde in den Nachmittagsstunden auf ihrem Weg durch den Mönchengladbacher Hauptbahnhof bis zum Bahnsteig aus ihrem verschlossenen Rucksack eine Handyhülle gestohlen. Der Dieb hatte für sie unbemerkt den Reißverschluss geöffnet und die Hülle entnommen. Ein Handy erbeutete der Dieb dennoch nicht, dieses hatte die junge Frau zuvor herausgenommen. Dennoch bringt der Diebstahl für sie Unannehmlichkeiten, denn die Wiederbeschaffung ihres mit der Hülle gestohlenen Personalausweises, ihrer EC-Karte etc. ist doch mit einiger Lauferei verbunden.

Einen weiteren Klassiker der Taschendiebe, nämlich den Ketchup Trick, wand ein Pärchen gestern Nachmittag in einem Kaufhaus auf der Moses-Stern-Straße an.

Nach der Rekonstruktion des Falles hatte das Pärchen sein Opfer, einen 72jährigen Rheydter, zuvor in einer Bank beobachtet, ihn als Opfer ausgesucht und war ihm in das Warenhaus gefolgt.

Dort beschmierten sie den Mann für ihn unbemerkt mit Ketchup, gaben sich dann als eifrige Helfer aus und wischten wild mit Papiertüchern an seinem Jackett.

Dadurch war der enge und von ihnen gewünschte Körperkontakt gegeben und sie konnten ihm, ohne dass er es bemerkte, seine Brieftasche und daraus seine EC-Karte stehlen.

Als der 72-Jährige dann doch bemerkte, dass er bestohlen worden war, kamen ihm umstehende Kunden und Angestellte zu Hilfe und man hielt das Pärchen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. Hierbei wurde beobachtet, wie der Mann des Pärchens dem 72-Jährigen seine zuvor gestohlene EC-Karte heimlich wieder ins Jackett steckte, offensichtlich, um sich dieses Beweismittels zu entledigen und den Tatverdacht von sich zu lenken.

Das Diebespaar, rumänische Staatsbürger im Alter von 34 und 36 Jahren und ohne festen Wohnsitz in Deutschland, wurde zunächst festgenommen. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Zahlung einer sogenannten Sicherheitsleistung wurden die beiden nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft schließlich wieder entlassen und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: