Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Bewaffneter Bankraub in Mönchengladbach-Windberg

Foto 02 der Überwachungskamera

Mönchengladbach (ots) - Am Freitag, 5. August 2016, gegen 12:06 Uhr, kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf die Filiale der Stadtsparkasse Mönchengladbach, in Mönchengladbach, Annakirchstraße 89.

Von der Lindenstraße aus kommend, betrat eine maskierte Person die Filiale der Stadtsparkasse. Sie begab sich zum Kassenschalter und legte einen Zettel auf den Tresen. Sinngemäß enthielt dieser Zettel die Angaben, dass es sich um einen Überfall handele, die Person eine Waffe habe und alles Geld fordere.

Aus einer mitgeführten Tasche holte der Täter eine Pistole hervor, die er demonstrativ den Angestellten zeigte. Im Anschluss wurde die Pistole in die Tasche zurückgesteckt. Der bedrohte Kassierer übergab der maskierten Personen das geforderte Bargeld. Danach flüchtete der Täter aus der Filiale und entfernte sich nach links in Richtung Annastraße. Beschreibung der tatverdächtigen Person:

Alter: ca. 25-35 Jahre; Größe: ca. 180-190 cm; Figur: sehr schlank; Stimme: der Stimme nach dürfte es sich um einen Mann handeln

Bekleidung: dunkles, bis über die Schulter reichendes Tuch über dem Kopf, große schwarze Sonnenbrille, schwarze Handschuhe, moralisch-rote Jacke, pinkfarbene Schuhe mit hoher weißer Sohle

mitgeführte Gegenstände: helle Tasche mit dunklen Henkel;

Bewaffnung: schwarze Pistole

Ersten Meldungen zufolge sollte die Person mit einem Fahrrad geflüchtet sein. Dies bestätigte sich nicht.

Die ersten Fahndungsmaßnahmen, auch unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers verliefen negativ.

Von der Überwachungskamera in der Bank liegen Fotos vor. Diese werden hiermit auf richterlichen Beschluss zur Fahndung veröffentlicht.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters und zur Wiederbeschaffung der Beute führen hat die Stadtsparkasse Mönchengladbach eine Belohnung in Höhe von 5000 EUR ausgelobt.

Die Polizei sucht weiteren Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Sie fragt. "Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht?" "Wer kann Hinweise auf die abgebildete Person geben?"

Polizei Mönchengladbach: 02161/29 - 0

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 20 20
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: