Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Festnahme von vier Metalldieben

Mönchengladbach (ots) - Zeugen meldeten gestern gegen 02:30 Uhr mehrere Personen, die sich gewaltsam Zutritt zum Gelände des ehemaligen Hospitals des JHQ verschafft hatten und dort große Mengen an Kabeln in einen Pkw luden.

Vor Ort stellte sich heraus, dass das Torschloss des eingezäunten Areals aufgebrochen worden war.

Auf dem Gelände wurden bei einer Durchsuchung drei Männer, die teilweise vergebliche Fluchtversuche unternahmen, festgenommen. Später wurde ein weiterer Mann mit einem weiteren Pkw festgestellt und ebenfalls festgenommen, sowie die beiden benutzten Fahrzeuge sichergestellt.

Bei den vier Festgenommenen handelt es sich um Männer aus Mönchengladbach im Alter von 25 bis 55 Jahren. In ihren Vernehmungen räumten die wegen Eigentumsdelikten bereits in Erscheinung getretenen Beschuldigten teilweise ein, das Hospital im vergangenen Monat mehrfach angefahren zu haben, um dort Metalle zu stehlen.

Gegen die Festgenommenen wurde ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet. Zusätzlich wurde gegen einen 29-Jährigen ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet, da bei ihm Amphetamin gefunden wurde. Dem jüngsten der Festgenommenen, einem 25-Jährigen wurde, da der Verdacht besteht, dass er einen der Pkw unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen führte, eine Blutprobe entnommen.

Die Festgenommen wurden nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: