Polizei Mönchengladbach

POL-MG: 20Jähriger stellt sich nach Einbruch bei Juwelier und in Kiosk

Mönchengladbach (ots) - Eine Zeugin von der Schillerstraße hörte heute gegen 03:00 Uhr lautes Glasklirren und ging auf die Straße, um nach der Ursache zu sehen.

Dabei bemerkte sie zwei Personen, die im Eingangsbereich eines nahen Kiosks standen und ihrerseits, als sie die Zeugin bemerkten, die Flucht ergriffen.

Durch alarmierte Polizisten wurde festgestellt, dass die Eingangstüre des Kiosks mit einem Gullideckel eingeworfen wurde und Spirituosen und Zigaretten gestohlen worden waren.

Kurz vor dem Einbruch in den Kiosk war bei einem Juwelier auf der Eickener Straße mit Steinen die Eingangstüre eingeschlagen worden. Zunächst Unbekannte waren in den Verkaufsraum eingedrungen und hatten dort Schmuck gestohlen.

Einer der Tatverdächtigen der beiden Einbrüche, ein 18jähriger Mönchengladbacher, wurde wenig später im Rahmen der Fahndung auf einem nahen Parkplatz festgenommen. Die Suche nach seinem Mittäter blieb zunächst erfolglos.

Im Laufe der Nacht erschien auf der Hauptwache ein 20jähriger Mann, der sich als zweiter Einbrecher zu erkennen gab. Grund für sein offensives Vorgehen und seine Selbststellung war der Umstand, dass er seinen Rucksack, in dem sich neben dem bei dem Juwelier erbeuteten Schmuck auch sein Smartphone befand, am Tatort Kiosk verloren hatte und er es nur als eine Frage der Zeit ansah, bis er aufgrund dieses Umstandes ermittelt würde.

Da die beiden Tatverdächtigen unter Alkoholeinfluss standen, wurden ihnen Blutproben entnommen.

Beide Männer sind wegen Eigentumsdelikten bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Sie wurden nach ihren Vernehmungen wieder entlassen und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: