Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Engagierter Zeuge beobachtet Pärchen bei zwei Diebstählen

Mönchengladbach (ots) - Dank der Aufmerksamkeit und des Engagements eines Zeugen konnten am vergangenen Montagmorgen zwei durch ein Pärchen begangene Diebstähle geklärt werden.

Der Zeuge bemerkte das Pärchen erstmalig auf seiner Joggingrunde durch den Bunten Garten. Dort gingen sie an den parkenden Fahrzeugen vorbei und testeten, ob sie möglicherweise unverschlossen sind. An einem Firmenwagen wurden sie fündig, öffneten ihn und stahlen daraus zwei Taschen mit Elektrowerkzeugen.

Der Zeuge machte einen Mitarbeiter der betroffenen Firma auf diesen Umstand aufmerksam, der gemeinsam mit ihm den Dieben hinterherlief und sich die gestohlenen Taschen zurückholte.

Wenig später bemerkte der Zeuge das Pärchen erneut, diesmal auf der Viersener Straße, als beide von Haus zu Haus gingen und prüften, ob sie in eines der Häuser gelangen können.

Der Mann verschwand schließlich in einem Haus, während die Frau davor wartete. Wenig später kam der Mann mit einem Fahrrad aus dem Haus und das Pärchen entfernte sich in Richtung Wasserturm.

Der Zeuge nahm erneut die Verfolgung des Pärchens auf und wurde hierbei von einer weiteren Zeugin des Vorfalls begleitet. Per Handy informierten sie die Polizei, wobei sie den Standort des Pärchens durchgaben.

In Höhe des Wasserturms hielt dann ein Lieferwagen bei dem Pärchen und das Fahrrad war gerade in den Wagen geladen worden, als die Polizei eintraf.

Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Pärchen um eine 42-jährige Frau und einen 46-jährigen Mann handelt. Beide sind aus Mönchengladbach und der Polizei wegen Eigentumsdelikten und als Drogenkonsumenten bereits bestens bekannt.

In einer ersten Anhörung räumten sie den Diebstahl der Taschen und des Fahrrades ein.

Bei dem Fahrer des Lieferwagens handelt es sich um einen 27-jährigen Mann aus dem Kreis Heinsberg. Ihn hatten sie angerufen und zur Viersener Straße bestellt, um das gestohlene Fahrrad an ihn zu verkaufen.

Die betroffenen Personen wurden nach Identitätsfeststellungen wieder entlassen und entsprechende Strafverfahren wegen Diebstahls und Hehlerei gegen sie eingeleitet.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: