Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Teenager aus den Niederlanden sorgten für Polizeieinsatz

Mönchengladbach (ots) - Zwei junge Damen (15 und 16 Jahre alt) aus den Niederlanden sorgten am frühen Sonntagabend für Aufregung bei der Polizei in Venlo und Mönchengladbach.

Sie hatten vom Autobahnparkplatz "Wolfskull" an der A 52 aus ihre Eltern angerufen und angegeben von Unbekannten verschleppt worden zu sein.

Während ihrer Radtour seien sie in der Nähe von Roermond/NL von Unbekannten in einen Audi mit verdunkelten Scheiben gezerrt worden. Anschließend ging die Fahrt über die Autobahn bis zu der Rastanlage. Dort sei ihnen die Flucht gelungen.

Die Polizei Venlo informierte die deutsche Polizei. Einsatzkräfte der Autobahnpolizei Düsseldorf und der Polizei Mönchengladbach trafen die beiden Mädchen auf dem Autobahnparkplatz an.

Die Einsatzkräfte zweifelten aber sehr schnell an den Angaben der Beiden. Im weiteren Verlauf räumten sie dann auch ein, die Geschichte erfunden zu haben, um zu Hause keinen Ärger zu bekommen. In Wirklichkeit waren sie mit zwei jungen Männern unterwegs gewesen und hatten sich dabei erheblich verspätet.

Jetzt erwartet sie neuer Ärger in Form eines Verfahrens wegen Vortäuschens einer Straftat.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: