Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Kriminalpolizei warnt vor Trickdieben

Mönchengladbach (ots) - In den letzten Tagen traten im Stadtgebiet mehrfach Trickdiebe auf. In zwei der bekannten Fälle liegen weitgehend übereinstimmende Personenbeschreibungen vor. Auf der Sonnenstraße in Rheydt-Geneicken klingelte zunächst ein unbekannter Mann an der Wohnungstür einer alleinstehenden Seniorin. Er gab vor, eine Unterschriftenaktion für kranke Kinder durchzuführen. Als die 85jährige Rentnerin die Unterschrift verweigerte, sagte er, dass er dringend die Toilette aufsuchen müsse.

Während er im Bad verschwunden war, klingelte eine weibliche Person an der Tür und wollte ebenfalls Unterschriften sammeln. Als die Wohnungsinhaberin auch ihr gegenüber die Unterschrift verweigerte, bat die anscheinend Schwangere um ein Glas Wasser.

Während die junge Frau in der Küche einige Gläser Wasser trank, bemerkte die Geschädigte, dass der Mann aus ihrem Schlafzimmer kam. Die beiden Unbekannten verließen daraufhin fluchtartig die Wohnung. Aus dem Schlafzimmer fehlte das Bargeld aus dort liegenden Geldbörsen.

Das Opfer kann die Unbekannten wie folgt beschreiben: - Dunkelhäutige männliche Person, jedoch kein Afrikaner. - Schwarze kurze gelockte Haare - Ca. 1,60m groß - Schlank - Ca. 20-30 Jahre alt - Dunkel gekleidet

Die weibliche Person: - Unter 1,60m groß - 25-30 Jahre alt - Lange dunkle Haare - Zierliche Figur - Dunkle Kleidung - Sichtbar Schwanger

Auch auf der Nicodemstraße traten vermutlich diese Täter mit derselben Masche auf. Auch hier verschaffte sich eine offensichtlich schwangere Frau Zugang zur Wohnung einer alleinstehenden 84Jährigen. Auch sie verlangte zunächst eine Unterschrift und eine Spende für kranke Kinder. Als das Opfer dies ablehnte, bat die Frau um ein Glas Wasser. Offensichtlich gelang es einer zweiten Person in der Zwischenzeit unbemerkt ins Schlafzimmer der Seniorin zu gelangen. Erst nachdem die Schwangere schnell die Wohnung verlassen hatte, stellte das Opfer fest, dass ihr Schlafzimmer durchsucht und ihr Schmuck entwendet worden war.

Beschreibung der Frau:

ca. 20-30 Jahre alt, 167 cm groß, schwanger, dunkle lange Haare, südländische Erscheinung, bekleidet mit beigem T-Shirt und dunkler Weste. Die Frau gab an, fast blind zu sein.

Die Kriminalpolizei warnt erneut eindringlich davor Unbekannte in die Wohnung zu lassen. Sollten Verdächtige mit dieser oder ähnlichen Maschen festgestellt werden, sofort den Notruf "110" wählen. Hinweise auf die Tatverdächtigen auch an Telefon 02161-290.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: