Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Ablenkung führte zu Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Mönchengladbach (ots) - Am Sonntagvormittag gegen 10:50 Uhr befuhr eine 42Jährige aus Bonnenbroich mit ihrem PKW die Schlossstraße in Geneicken. In Höhe der Bushaltestelle an der Franziskuskirche hörte sie ihr Handy klingeln. Sie sah in Richtung ihrer Handtasche. In diesem Moment bemerkte sie auch schon einen Aufprall an ihrem Fahrzeug. Als sie anhielt, stellte sie fest, dass sie offensichtlich einen Fußgänger angefahren hatte.

Der verletzte Fußgänger, ein 15Jähriger aus Uedding, hatte dort die Schlossstraße überquert, um an der Bushaltestelle nachzusehen, wann der nächste Bus fährt. Er hatte einen Kopfhörer auf und hörte Musik. Dadurch hat er allen Anschein nach den in langsamer Geschwindigkeit näher kommenden Pkw der Bonnenbroicherin nicht bemerkt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, konnte aber nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Da beide Unfallbeteiligten den eigentlichen Unfallhergang offensichtlich nicht bemerkt haben, bitten die Unfallermittler der Verkehrsinspektion Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sich unter Telefon 02161-290 zu melden.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: