Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Einbrüche am Wochenende

Mönchengladbach (ots) - Am vergangenen Wochenende kam es im Stadtgebiet wieder zu zahlreichen Einbrüchen:

Am Freitag drangen bislang noch unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus auf der Theodor-Heuss-Straße in Dahl ein. Im zweiten Obergeschoss hebelten sie die Wohnungstüre auf und entwendeten Bargeld.

Am Samstagnachmittag bemerkte die Wohnungsinhaberin, wie an ihrer Haustür hantiert wurde. Ein Unbekannter hatte versucht, die Tür auf der Ludwig-Weber-Straße am Wasserturm aufzuhebeln. Er konnte unerkannt entkommen.

Am Samstagabend drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus auf der Schwogenstraße in Eicken ein. Sie hatten versucht, die Terrassentür aufzuhebeln. Dabei zersplitterte das Glas. So gelangten sie ins Haus und entwendeten Bargeld und Schmuck.

Im Versuchsstadium blieb ein Einbruch auf der Franz-Hitze-Straße in Windberg in der Nacht zum Samstag stecken. Unbekannte scheiterten hier an den gut gesicherten Fenstern und der Terrassentür.

Ebenfalls in der Nacht zum Samstag kletterten Unbekannte über einen Balkon in Venn auf der Roermonder Straße bis in die zweite Etage. Dort öffneten sie die Balkontür. In der Wohnung erbeuteten sie Bargeld.

Am Sonntagabend drangen Unbekannte durch den Keller in ein Haus auf der Aachener Straße im Westend ein. Durch den Keller gelangten sie an die Rückfront, wo sie durch ein auf Kipp stehendes Fenster in eine Wohnung einstiegen. Dort entwendeten sie Bargeld und ein Handy.

Am frühen Sonntagmorgen, vermutlich kurz nach einer Veranstaltung, brachen Unbekannte in die Räumlichkeiten des Kolpinghauses auf der Aachener Straße ein. Sie gelangten über den rückwärtigen Gartenbereich zur Hintertür. Dort traten oder hebelten sie eine Kunststofftür auf. In den Veranstaltungsräumen standen noch die Elektrogeräte einer abendlichen Konzertveranstaltung. Von diesen entwendeten sie einige. Anschließend entleerten mindestens zwei Feuerlöscher in den Räumlichkeiten und auf dort noch stehende Elektrogeräte.

Zu allen Taten sucht die Kriminalpolizei Zeugen. Hinweise an Telefon 02161-290.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: