Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Öffentlichkeitsfahndung nach versuchter Vergewaltigung Aachener Straße vom 12.10.2014

Tatverdächtiger in Altstadt

Mönchengladbach (ots) - Am 12.10.2014 kam es, wie bereits berichtet, gegen 03:05 Uhr im Kreuzungsbereich von Aachener Straße und Monschauer Straße zu einer versuchten Vergewaltigung zum Nachteil einer 29jährigen Mönchengladbacherin.

Nach der Veröffentlichung des Sachverhalts in den Medien, verbunden mit einem Phantomfoto des Tatverdächtigen, gingen bei der Polizei bisher zahlreiche Hinweise ein, die allerdings nicht zur Ermittlung des Täters führten.

Aufgrund dessen geht die Polizei jetzt mit zwei Fotos des Tatverdächtigen an die Öffentlichkeit. Die beiden Fotos wurden im Altstadtbereich von der Videobeobachtungsanlage aufgenommen. Auffällig ist der große blaue Rucksack mit hellen Riemen, den der Tatverdächtige mitführt.

Hier nochmals seine Beschreibung:

Etwa 35 Jahre alt, 182- 185 cm groß und kräftig, möglicherweise Kraftsportler. Osteuropäer, der mit Akzent spricht. Weiter hat der Gesuchte dicke, fleischige Lippen, dunkle Augen und längere, dunkle Koteletten. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans, einer schwarzen Jacke mit weißen Applikationen auf der Brust und einer dunklen Basecap mit einem hellen Schriftzug. Der Gesuchte hat möglicherweise durch die Gegenwehr der Überfallenen Kratzspuren im Gesicht davon getragen.

Sachdienliche Hinweise zu dem Gesuchten bitte an die Polizei unter Telefon 02161-290.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: