Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Mehrere Raubstarftaten in der Nacht zum Sonntag

Mönchengladbach (ots) - Am Samstagabend, gegen 21:30 Uhr, ging ein 47-jähriger Mann mit seinem Hund am Spielkaulenweg, im Stadtteil Eicken spazieren. Plötzlich traten zwei 20-25 Jahre alte Männer auf den Spaziergänger zu, bedrohten ihn und forderten die Herausgabe von Bargeld und Handy. Offenbar hatten die beiden Räuber aber den Hund, eine belgische Schäferhündin, nicht bemerkt. Dieser eilte seinem Herrchen zu Hilfe und schlug die Täter in die Flucht. Beide Täter wurden gebissen, wobei einer eine blutende Wunde am Gesäß erlitt. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher negativ. Gegen 03:45 Uhr ereignete sich eine weitere Raubstraftat in der Mönchengladbacher Altstadt. Zwei bisher unbekannte Täter traten an die beiden 21- und 23-jährigen Geschgädigten aus Erkelenz und Waldniel heran, bedrohten diese mit einem Messer und einem Knüppel und erbeuteten Bargeld. Anschließend flüchteten die Räuber in unbekannte Richtung. Auch hier verlief die Fahndung bisher negativ. Zu zwei Festnahmen kam es dann aber nach einem schweren Raub gegen 01:15 Uhr auf der Lürriper Straße. 2 Täter, beide mit Kampfmesser und Gaspistole ausgerüstet, bedrohten einen 26-jährigen Mann aus Korschenbroich und forderten die Herausgabe von Geld und Handy. Sie flüchteten zunächst mit ihrer Beute, konnten aber von einer Streifenwagenbesatzung noch in Tatortnähe festgenommen werden. Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 20-jährigen Mann aus Mönchengladbach und einen 21-jährigen Mann aus Nettetal. Beide wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt. Beide müssen sich nach Art der Tatbegehung wegen schweren Raubes verantworten.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Leitstelle

Telefon: 02161/29 29 30
Fax: 02161/29 29 39
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: