Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Versuchter Raub auf Kiosk - Räuber in Untersuchungshaft

Mönchengladbach (ots) - Ein junger Mann betrat heute gegen 03:00 Uhr einen Kiosk auf der Lürriper Straße. Er hielt dem anwesenden 59jährigen Betreiber ein Messer vor und verlangte Geld.

Der Überfallene griff seinerseits schnell nach dem Messer und wollte es dem Räuber entreißen. Es kam zu einem Gerangel, wobei es dem der 59-Jährigen gelang, dem Mann das Messer abzunehmen, allerdings brach er sich hierbei eine Hand.

Der Räuber flüchtete daraufhin aus dem Kiosk.

Ein Taxifahrer, dem seine Flucht auffiel, verfolgte ihn und gab fortlaufend seinen Standort an die Polizei weiter. So war es möglich, den versuchten Räuber wenig später in Tatortnähe festzunehmen.

Bei seiner Festnahme leistete der 23jährige Mönchengladbacher massiven Widerstand, indem er nach den Polizisten schlug, trat und weiter versuchte, sie mit Kopfstößen zu verletzen.

Der 23-Jährige ist bisher einschlägig wegen Gewaltdelikten polizeilich in Erscheinung getreten.

Er wurde heute dem Haftrichter vorgeführt, der für ihn wegen versuchten schweren Raubes die Untersuchungshaft anordnete.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: