Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Polizei warnt vor neuer Trickdiebmasche

Mönchengladbach (ots) - Zu Beginn der Woche war ein Trickdieb auf der Parkstraße mit einer neuen Masche unterwegs. Er klingelte bei einer 89jährigen Anwohnerin und gab sich als Kriminalbeamter aus.

Er hatte an seiner Kleidung ein Schild mit der Aufschrift "Kriminalpolizei" befestigt. Er erklärte der Seniorin, dass sie möglicherweise Opfer eines Einbruchdiebstahls geworden sei. Er forderte sie auf, ihm die Aufbewahrungsorte ihrer Wertsachen zu zeigen, um mit ihr gemeinsam zu überprüfen, ob etwas fehle.

Als sich die Frau den Dienstausweis zeigen lassen wollte, gab er an, diesen im Auto vergessen zu haben. Er würde ihn aber anschließend holen und vorzeigen.

Nachdem der Unbekannte später die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die Rentnerin, dass ihr Bargeld fehlte.

Der Mann soll relativ klein (ca. 165cm) und untersetzt gewesen sein. Er war Brillenträger und ca. 30 - 40 Jahre alt.

In diesem Zusammenhang weißt die Polizei darauf hin, dass sich Polizeibeamte immer mit ihrem Dienstausweis ausweisen können. Dies gilt insbesondere auch für Kriminalbeamte in ziviler Kleidung. Sie haben darüber hinaus eine Kriminaldienstmarke.

Grundsätzlich ist zu beachten, keine fremdem Personen alleine in die Wohnung zu lassen. Auch Polizeibeamte haben Verständnis, wenn sich Betroffene im Zweifelsfall telefonisch erkundigen, bevor die Wohnungstür geöffnet wird.

Hinweise zu dem falschen Kriminalbeamten nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 02161-290 entgegen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: