Polizei Mönchengladbach

POL-MG: 17Jähriger in Lebensgefahr
Folgensschwerer nächtlicher Unfall im Volksgarten

Die Unfallstelle Volksgarten

Mönchengladbach (ots) - Lebensgefährliche Verletzungen trug ein 17jähriger Schüler aus MG-Hardterbroich davon, als er in der vergangenen Nacht mit dem Opel Corsa seiner Mutter gegen eine Mauer im Volksgarten prallte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich der junge Mann in der elterlichen Wohnung unbemerkt die Autoschlüssel genommen und war mit dem Pkw von der Rheinstraße losgefahren. Gegen 04:30 Uhr fuhr er über die Carl-Diem-Straße und stieß offensichtlich ungebremst in Höhe des Eingangsbereiches gegen die Mauer der dortigen ehemaligen Radrennbahn.

Der Schüler konnte erst von Kräften der Berufsfeuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Er erlitt schwerste Verletzungen. Nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort wurde er in eine Klinik eingeliefert. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht Lebensgefahr.

Über die genaueren Umstände der nächtlichen Fahrt liegen noch keine Erkenntnisse vor. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an. Die Unfallermittler der Verkehrsinspektion suchen daher dringend Zeugen, denen in der Nacht zu Mittwoch der blaue Opel Corsa mit dem jungen Fahrer aufgefallen ist. Hinweise an Telefon 02161-290.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: