Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Keinen Führerschein und Kennzeichen an nicht zugelassenem Pkw für Probefahrt gestohlen

Mönchengladbach (ots) - Am heutigen Vormittag hielten Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei auf der Fliethstraße einen 52jährigen Pkw - Fahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle an.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als der Verkehrsteilnehmer auf die Frage nach seiner Fahrerlaubnis sofort mitteilte, dass er noch nie eine Fahrerlaubnis besessen habe.

Die Beamten baten danach zumindest um die Herausgabe des Fahrzeugscheins. Hierauf gab er an, dass er keinen Fahrzeugschein habe, da der Wagen zwar ihm gehöre, die Kennzeichen jedoch gestohlen seien. Eine Versicherung wurde zudem auch nie für das Fahrzeug abgeschlossen.

Als Begründung für den Kennzeichendiebstahl gab der Mönchengladbacher an, dass er den Pkw Probe fahren wollte und dafür ja Kennzeichen notwendig gewesen seien.

Die gestohlenen Kennzeichen wurden sichergestellt. Für den 52-Jährigen war die Probefahrt an Ort und Stelle beendet und ihn erwartet nunmehr ein größeres Strafverfahren.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: