Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Die ersten Fahrverbote im neuen Jahr - Polizei stoppt mehrere Raser

Mönchengladbach (ots) - Gestern führte die Polizei in Mönchengladbach in den frühen Abendstunden Geschwindigkeitskontrollen im innerstädtischen Bereich durch. Auf der Aachener Straße wurden innerhalb von drei Stunden fast 140 Fahrzeuge gemessen, welche die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h teilweise erheblich überschritten. 12 Fahrzeugführer müssen mit einem Bußgeldverfahren rechnen. Drei von ihnen zudem mit einem einmonatigen Fahrverbot, da sie mehr als 30 km/h zu schnell fuhren.

Auch auf der Gartenstraße waren ebenfalls zahlreiche Fahrzeugführer deutlich schneller als mit den zulässigen 50 km/h unterwegs. Ein Raser war dort mit 98 km/h unterwegs! Diesen Fahrer erwartet nun noch neben einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro und vier Punkten in Flensburg ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.

Da erfahrungsgemäß auch im neuen Jahr in Mönchengladbach gerast wird, wobei die Betreffenden das eigene und das Leben anderer Mitbürger gefährden, wird die Polizei im Sinne der Verkehrssicherheit unvermindert ihre Geschwindigkeitskontrollen fortsetzen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: