Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

LKA-RP: LKA warnt vor betrügerischen "Enkeln"

Mainz (ots) - Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz (LKA) warnt eindringlich vor Betrügern, die mittels des sogenannten Enkeltricks ältere Menschen um ihr Hab und Gut bringen. Immer wieder warnt die Polizei vor dieser perfiden Betrugsmasche, doch reißen die Anrufe bei den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern nicht ab. Insbesondere in der Vorweihnachtszeit hat sich die bereits im Laufe des Jahres festgestellte Zunahme fortgesetzt.

Auch wenn die Zahl der tatsächlichen Betrugsfälle nicht sehr hoch ist hat sich die Zahl der versuchten Betrugsfälle deutlich erhöht. Das bedeutet, dass die Veröffentlichungen der Polizei und die mediale Darstellung des Phänomens zu erhöhter Aufmerksamkeit bei den potentiellen Opfern geführt haben.

Das Landeskriminalamt gibt Tipps, wie Sie mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen Tätern keine Chance bieten, Opfer zu werden:

Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt.

Gehen Sie keinesfalls auf telefonische Geldforderungen ein.

Rufen Sie Ihren Enkel an, um die Echtheit des Anrufers zu klären.

Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen.

Sprechen Sie mit Ihrer Familie über den Anruf.

Informieren Sie sofort die Polizei unter 110 über den verdächtigen Anruf - auch wenn Sie unsicher sind. Die Polizei steht Ihnen beratend zur Seite!

Die Polizei bittet auch Verwandte, Freunde und Bekannte von Senioren und darüber hinaus die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Banken und Geldinstitute um Mithilfe. Hilfsangebote finden Sie unter www.polizei.rlp.de (Vorbeugung - Projekte) und unter www.polizei-beratung.de finden sich entsprechende Handlungsempfehlungen.

Verantwortlich (i.S.d.P.)

Dagmar Meyer Pressesprecherin Telefon 06131 65-2009 Telefax 06131 65-2125

Nicole Guth Stellv. Pressesprecherin Telefon 06131 65-2053 Telefax 06131 65-2125

Valenciaplatz 1 - 7 55118 Mainz LKA.Presse@polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-2009/-2053
Fax: 06131-65-2125
E-Mail: LKA.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/3U4

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

Das könnte Sie auch interessieren: