Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Bocholt - Festnahmen im Industriegebiet

Bocholt (ots) - (mh) In der Nacht zum Sonntag meldete gegen 23:35 Uhr eine Sicherheitsfirma mehrere verdächtige Personen auf dem Gelände eines Nutzfahrzeugehändlers an der Robert-Bosch-Straße. Die eingesetzten Beamten nahmen drei Männer (Niederländer im Alter von 19, 34 Jahren aus Apeldoorn und 26 Jahren aus St. Johann in Tirol) in Tatortnähe vorläufig fest. Sie stehen im dringenden Verdacht auf dem Firmengelände einen Kleintransporter gewaltsam aufgebrochen zu haben. In Tatortnähe versteckt abgelegte, niederländische Kennzeichen und Einbruchwerkzeug lassen darauf schließen, dass die Täter den Kastenwagen entwenden wollten. Im Rahmen der Fahndung kontrollierten Beamte auf der Robert-Bosch-Straße einen geparkten niederländischen Pkw und eine darin wartende 19-jährige Niederländerin aus Zeewolde. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Einsatzkräfte weiteres Einbruchwerkzeug und Gegenstände bei denen es sich möglicherweise um Diebesgut handelt. Der Wagen, das Einbruchwerkzeug und die Gegenstände stellten die Beamten sicher. Die 19-Jährige wurde nach Vernehmung entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Markus Hüls
Telefon: 02861-900-2203
http://www.polizei.nrw.de/borken/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: