Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Ahaus - Über 100 Pokémon-Fans hinterlassen am Sümmermannplatz reichlich Abfall / Appell der Polizei

Ahaus (ots) - (dh) Die virtuelle Monster-Jagd "Pokémon Go" scheint auch die jungen Ahauser zu begeistern. Zahlreiche Fans des Online-Spiels waren in den letzten Nächten am Sümmermannplatz unterwegs, um mit ihren Smartphones gemeinsam nach den begehrten Figuren zu suchen. Sie sind gut erkennbar am abwesenden Blick auf ihr Smartphone.

"Pokémon Go" knüpft an das Prinzip einer beliebten Spieleserie an, mit einem wesentlichen Unterschied: Um voranzukommen, müssen sich die Spieler auf der Suche nach neuen Monstern, Prämien oder Kontrahenten in die Wirklichkeit begeben. Das Spiel basiert auf echten Geodaten. Bei eingeschalteter Kamera werden die Monster auf dem Smartphone-Bildschirm in die echte Umgebung eingeblendet. Straßen, Parks oder öffentliche Gebäude werden zum Jagdgebiet. Was viel Spaß verspricht, kann aber höchst gefährlich werden, gerade während der Teilnahme am Straßenverkehr (siehe unsere Pressemeldung vom 19.07.2016).

"Pokémon Go" hat einen Hype losgetreten und die Welt mit einer rasenden Geschwindigkeit erobert, so auch manchen Bewohner von Ahaus. Für die virtuelle Jagd scheint der Platz rund um das Schloss bestens geeignet zu sein. Ein Spieler erklärte gegenüber einem Polizeibezirksbeamten, dass dort viel zu "erbeuten" sei.

Die Polizei möchte kein Spielverderber sein, sieht sich aber aufgrund von Beschwerden dazu veranlasst, auf allgemeine Spielregeln hinzuweisen. Dazu gehören zum Beispiel, den Lärm während der Nachtzeit nicht ausufern zu lassen, den anfallenden Müll in Form von Eisbechern, Fastfood-Verpackungen und Zigarettenkippen selbstverständlich ordentlich zu entsorgen oder auf den Straßenverkehr zu achten.

Ansonsten gilt es wie immer im Leben: Gegenseitige Rücksichtnahme und ein höflicher und respektvoller Umgang miteinander verbessert das Klima. So lassen sich viele potentielle Konflikte bereits von vornherein vermeiden.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: