Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Nottuln - Einbruch in Volksbank geklärt - hochkarätige Serientäter werden Haftrichter vorgeführt - Anreise aus den Niederlanden

Nottuln (ots) - 11.12.2014 - 12:38 Coesfeld - Zur Tatzeit drang ein 25- jähriger Armenier gewaltsam in das Foyer der Volksbank Nottuln ein und brach mehrere Wertfächer auf. Sein Komplize, ein 26- jähriger Georgier, hielt sich während der Tat vor dem Gebäude auf. Da sich die Täter offensichtlich gestört fühlten, flüchtete der 25-Armenier über ein von innen geöffnetes Bürofenster nach draußen. Anschließend gingen beide Täter zu ihrem in der Nähe abgestellten PKW mit niederländischen Kennzeichen. Dort wurden sie im Rahmen der polizeilichen Fahndung angetroffen, intensiv überprüft und anschließend festgenommen. In seiner Vernehmung zeigte sich der Armenier umfassend geständig und räumte ein, in den vergangenen Monaten weitere ähnlich gelagerte Taten begangen zu haben. Nachweislich verübten sie neben dem Einbruch in Nottuln am 01.12.14 in Dülmen, Westring und am 08.12.14 in Borken, Wilbecke gleichgelagerte Einbrüche in Banken. Zudem kommen sie nach derzeitigem Erkenntnisstand für diverse weitere Taten im gesamten Bundesgebiet in Frage. Hierzu dauern die Ermittlungen an. Der Georgier bestreitet jegliche Tatbeteiligung. Beide werden im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt. Es wird unaufgefordert nachberichtet.

Ursprungsmeldung: Am 10.12.14, gegen 03.30 Uhr, brachen unbekannte Täter mehrere Sparbuchschließfächer in der Volksbank auf. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Ein Zeuge bemerkte einen Mann, der vom Tatort in Richtung Friedhof flüchtete. Beschreiben konnte er ihn nicht. Die Polizei führte eine Fahndung nach den Tätern durch. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Auswertung der Videoüberwachung dauert an. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

Rückfragen bitte an: Polizei Coesfeld Pressestelle Telefon: 02541-14-290 bis -292Fax: 02541-14-195

Hier die Meldung der Pressestelle Borken für den versuchten Einbruch in ein Borkener Geldinstitut

POL-BOR: Borken - Versuchter Einbruch in Geldinstitut

08.12.2014 - 11:19 Borken

(dh) Am Montag, gegen 03:30 Uhr, scheiterten bislang Unbekannte bei dem Versuch, gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Geldinstituts an der Wilbecke zu gelangen. Der oder die Täter hatten nach dem Betreten des Vorraums versucht, die Glasstür einer Trennwand einzuschlagen, um so in den Kassenraum zu gelangen. Die Schiebetür hielt dem Einbruchsversuch stand und die Täter flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: