Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Gronau - Seniorin in Wohnung überfallen

Gronau (ots) - (fr) Am Dienstagmorgen klingelte nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ein noch unbekannter Täter an der Wohnungstür einer 87-jährigen Gronauerin. Die 87-Jährige wohnt in einem Mehrfamilienhaus an der Enscheder Straße. Der Täter hielt der Geschädigten eine kleine Karte als angeblichen Ausweis vor und gab an, in der Wohnung etwas nachschauen bzw. kontrollieren zu müssen. Gleichzeitig stellte er einen Fuß in die Tür und drang kurz darauf in die Wohnung ein. Dabei drängte er die 87-Jährige zurück. Nach deren Angaben würgte sie der Täter und forderte die Herausgabe der PIN von ihrem Bankkonto. Später drückte er ihr zudem kurz ein Kissen vor das Gesicht, sperrte sie in einem Nebenraum der Wohnung ein und flüchtete mit seiner Beute, einer größeren schwarzen Handtasche aus weichem Leder. Gegen 12.30 Uhr wurde eine Zeugin auf die Geschädigte aufmerksam, die offenbar hilflos am Fenster ihrer Wohnung stand. Die Zeugin informierte einen Nachbarn, der mit einer Leiter in die Wohnung kletterte und der Geschädigten zu Hilfe kam. Er informierte zudem die Polizei und öffnete mit einem Werkzeug die Zimmertür. Die 87-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ins St.-Antonius-Hospital gebracht, wo sie zunächst stationär aufgenommen wurde. Den Täter beschreibt sie wie folgt: Ca. 40 bis 50 Jahre alt, groß, kräftig, auffällig "viereckiges" Gesicht, vermutlich deutscher Herkunft. Hinweise bitte an die Kriminalinspektion I (02861-9000 oder 02562-9260).

Zusatz: Am 26.11.2014 war die 87-Jährige bereits Opfer von Trickdieben geworden. Nachfolgend die entsprechende Pressemeldung: "Gronau - Trickdiebstahl auf der Enscheder Straße (mh) Am Mittwoch wurde eine 87-jährige Gronauerin Opfer eines Trickdiebstahls. Ein unbekanntes ca. 12-jähriges Mädchen hatte gegen 14:30 Uhr geklingelt und in gebrochenem Deutsch um eine Spende für einen Kindergarten für Gehörlose gebeten. Die Geschädigte ließ das Mädchen im Flur warten, während sie Geld aus dem Wohnzimmer holte. Nach der Spende verließ das Mädchen das Haus. Später bemerkte die 87-Jährige dann den Diebstahl ihres Schmucks aus dem Schlafzimmer. Das Mädchen war ca. 1,50 Meter groß und hatte lange schwarze Haare...."

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: