Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Borken - Pkw-Aufbruch
Autos sind keine Tresore

Borken (ots) - (dh) Am Samstag wurde in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 20:00 Uhr auf dem Parkplatz an der Pröbstinger Allee die Seitenscheibe eines Autos eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde eine Geldbörse mit diversen Papieren, Debitkarten und Bargeld entwendet.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

Aus diesem Anlass weist die Polizei noch einmal ausdrücklich daraufhin, dass Kraftfahrzeuge keine Tresore sind.

Darum lautet der Appell an alle Fahrzeugbesitzer:

Lassen Sie, selbst bei nur kurzfristigem Verlassen des Fahrzeugs, grundsätzlich keine Wertgegenstände, weder sichtbar noch versteckt, im Innenraum zurück!

Räumen Sie Ihr Auto leer, bevor es jemand anderes tut. Selbst vermeintlich wertlose Gegenstände, wie ein alter Rucksack oder eine Plastiktüte, können Diebe dazu animieren einmal genauer "nachzusehen".

Haben Langfinger ein Fahrzeug aufgebrochen und leer geräumt, sehen sich seine Besitzer vielen Konsequenzen gegenüber. Der Schaden am Auto muss repariert und bei Polizei und Versicherung gemeldet werden. Die gestohlenen Gegenstände sind meist unwiederbringlich verloren und müssen neu beschafft werden. Der ideelle Wert bleibt dabei oft unersetzlich. Gestohlene Ausweise könnten missbraucht werden und zu weiteren Unannehmlichkeiten führen.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: