Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Heiden - Trickbetrüger unterwegs
Polizei rät zur Vorsicht

Heiden (ots) - (dh) Am Dienstag, um 16:45 Uhr, stellte eine Polizeistreife an der Velener Straße drei Personen fest, die unmittelbar vor der Bundesstraße 67 ihr Fahrzeug abgestellt hatten und versuchten, fahrende Verkehrsteilnehmer anzuhalten. Ein Pkw-Führer, der bereits angehalten hatte, wurde nach dem Weg Richtung Dortmund befragt und anschließend um Geld angebettelt. Der Mann hatte sich zum Glück nicht darauf eingelassen.

Nach einer polizeilichen Überprüfung setzten die drei verdächtigen Personen, zwei Männer und eine Frau, ihre Fahrt fort.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Personen in den nächsten Tagen erneut im Kreis Borken mit dieser Masche auftreten werden.

Autofahrer sollten sich vor diesen Trickbetrügern, die eine Panne vortäuschen, in Acht nehmen. Die Masche ist immer die gleiche: Die Täter stehen meist mit älteren Fahrzeugen an Autobahnzufahrten, in der Nähe von Raststätten oder an Land- und Bundesstraßen. Sie winken mit einem Benzinkanister oder einem Abschleppseil.

Hält ein Autofahrer an, um zu helfen, bekommt dieser eine saftige Lügengeschichte aufgetischt. Auf dem Weg zur alten Oma sei dem Wagen der Sprit ausgegangen, heißt es dann gerne, darüber hinaus sei das Geld alle. Die Täter bitten um finanzielle Hilfe und bieten im Gegenzug den Familienschmuck an. "Autobahngold" nennt die Polizei den Schmuck, der völlig wertlos ist.

Die Polizei rät in solchen Fällen, sich nicht darauf einzulassen, sondern im Zweifelsfall die Polizei zu rufen. Das Kennzeichen und eine Beschreibung des Fahrers sind hierbei sehr hilfreich.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: