Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Vreden - Ankündigung von Radfahrerkontrollen

Vreden (ots) - (dh) In der Zeit vom 17. bis zum 21. November wird die Polizei in Vreden schwerpunktmäßig die Radfahrerinnen und Radfahrer kontrollieren. In Vreden kam dieses Jahr ein Radfahrer zu Tode, 22 Radler wurden bei Unfällen verletzt, sechs sogar schwer.

Radfahrer bringen sich oft selbst in Gefahr, wenn sie zum Beispiel den Radweg auf der falschen Straßenseite benutzen. Gerade an Einmündungen, Kreuzungen oder Ausfahrten ist dies riskant, weil insbesondere rechts einbiegende Autofahrer ihre Aufmerksamkeit überwiegend nach links richten, weil sie nur von dort bevorrechtigten Verkehr erwarten. Der dann von rechts auf der falschen Straßenseite herannahende Radfahrer wird in solchen Situationen leicht übersehen. Es nützt dem Radler bei einem Unfall angesichts möglicher Verletzungen wenig, wenn er sagen kann "Aber ich hatte doch grundsätzlich Vorfahrt."

Hinzu kommt, dass das eigene Fehlverhalten in der Rechtsprechung sehr häufig zum Nachteil des Zweiradfahrers ins Gewicht fällt. Neben dem Befahren der falschen Straßenseite wird die Polizei auch bei anderen Verstößen einschreiten, z.B. wenn Radfahrer Bereiche befahren, die nur für Fußgänger zulässig sind, wenn die Räder Mängel aufweisen, in der Dunkelheit das Licht nicht eingeschaltet wurde oder der Zebrastreifen zum Überqueren der Fahrbahn befahren und damit anderen Fahrzeugführern der Vorrang genommen wird.

Die Polizei wird es bei ihrer Aktion nicht bei dem erhöhten Zeigefinger belassen, sondern die Verstöße konsequent ahnden.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: