Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Bocholt - Nachtrag zur Festnahme des mutmaßlichen Bankräubers

Bocholt (ots) - (fr) Wie bereits berichtet, nahmen am Dienstag, 25.03.2014, gegen 16.30 Uhr Ermittler der Kriminalinspektion 1 auf der Barloer Ringstraße einen 29-jährigen Mann fest, der im dringenden Tatverdacht steht, zwei versuchte Banküberfalle in Deutschland und einen Überfall auf eine Tankstelle in Enschede/NL (15.01.14) begangen zu haben. Mit Bildern der Überwachungskameras war sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland nach dem Räuber öffentlich gefahndet worden.

Der gestrigen Festnahme gingen Hinweise aus den Sparkassenfilialen in Bocholt-Suderwick und Bocholt-Barlo voraus. Es handelt sich um die Bankfilialen, die bereits am 23.12.2013 (Suderwick) und am 10.03.14 (Barlo) Ziel des Täters waren.

Der Tatverdächtige hatte am Tag der Festnahme zuerst die Sparkassenfiliale in Suderwick betreten - auffällig dabei waren seine Langhaarperücke und die getragene Sonnenbrille. Der Verdächtige führte unter einem Vorwand ein Gespräch mit einem Angestellten der Bank und verließ diese dann wieder. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass er die Tatmöglichkeiten zu einem weiteren Banküberfall ausgekundschaftet hat. Den Mitarbeitern der Bank kam der Mann zu Recht sehr verdächtig vor, so dass die Polizei informiert wurde.

Der Tatverdächtige fuhr dann nach Bocholt-Barlo, begab sich in derselben Aufmachung zur Sparkassenfiliale, betrat diese aber nicht. Auch über diese Vorgänge wurde die Polizei informiert.

Kripobeamte fahndeten daraufhin sofort in den beiden Bocholter Ortsteilen nach dem Täter bzw. einem dunklen Pkw der Kompaktklasse, der von dem Bankräuber in der Vergangenheit benutzt worden war. Mit den Mitarbeitern der Sparkasse wurden Absprachen zum Verhalten getroffen.

In Bocholt-Barlo entdeckten die Ermittler schräg gegenüber der Sparkassenfiliale einen schwarzen Renault Clio, an dem sich die gestohlenen Kennzeichen befanden, die bereits bei dem Raubüberfall vom 23.12.13 an dem Fluchtwagen befanden hatten.

Im Pkw saß bzw. lag der Verdächtige schlafend auf dem Fahrersitz, dessen Rückenlehne sich in der Ruheposition befand. Die Beamten nahmen den Verdächtigen, der keinerlei Widerstand leistete, vorläufig fest. Es handelt sich um einen 29-jährigen polnischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Enschede, der bislang weder in den Niederlanden noch in Deutschland wegen vergleichbarer Delikte aktenkundig war. Der Festgenommene machte bislang keine Angaben zur Sache. Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft am heutigen Nachmittag dem zuständigen Richter vorgeführt, um einen Haftbefehl zu erwirken.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: