Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Bocholt - Vermutlicher Bankräuber festgenommen
Vorabmeldung

Bocholt (ots) - (dh) Heute Nachmittag (25.03.2014) gelang es Einsatzkräften der Polizei in Barlo einen Mann festzunehmen, der im dringenden Tatverdacht steht, in den letzten Wochen mehrere Raubüberfälle im Raum Bocholt und in den Niederlanden begangen zu haben.

In den frühen Nachmittagsstunden erhielt die Polizei Hinweise auf einen verdächtigen Mann und auf ein von ihm mitgeführtes Auto. Um 16:30 Uhr wurde dieser Mann auf der Barloer Ringstraße in seinem Fahrzeug festgenommen. Im Auto fanden die Beamten eine Schusswaffe. Der Pkw und die Waffe wurden sichergestellt.

Der 29-jährige Tatverdächtige aus Enschede wurde zur Polizeidienststelle gebracht. Die Ermittlungen der Kripo dauern an. Es wird nachberichtet.

Hier die Pressemitteilung vom 12.03.2014, 14:24 Uhr

Bocholt - Öffentlichkeitsfahndung nach Bankräuber

(fr) Wie bereits berichtet, betrat ein maskierter und bewaffneter Täter am Montag, dem 10.03.14, gegen 14.20 Uhr den Vorraum den Sparkassenfiliale an der Barloer Ringstraße. Da der Sparkassenangestellte die Tür zum Schalterraum rechtzeitig schließen konnte, flüchtete der Täter ohne Beute.

In der Pressemitteilung vom 10.03.14 war bei der Personenbeschreibung von einer hellen Hose die Rede gewesen. Auf den Bildern der Überwachungskamera ist erkennbar, dass es sich um eine dunkle Hose handelte. Diese ist aus glänzendem Obermaterial und hat einen schmalen weißen Streifen an der Seite.

Anhand der Bilder ist sicher davon auszugehen, dass es sich um den Täter handelt, der am 23.12.2013 die Sparkassenfiliale in Bocholt-Suderwick und am 15.01.14 eine Tankstelle in den Niederlanden überfallen hat. Bilder der Überwachungskameras sind dieser Meldung angehängt.

Es ist damit zu rechnen, dass der Räuber weitere Taten begehen wird. Erneut wird darauf hingewiesen, dass der Täter als sehr gefährlich gilt. Bei dem Überfall am 23.12.13 hat er von seiner Schusswaffe bereits Gebrauch gemacht - glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Wer Opfer dieses Räubers wird, sollte alles tun, um sich nicht unnötig in weitere Gefahr zu bringen. Folgen Sie grundsätzlich den Anweisungen des Täters, provozieren Sie ihn nicht, schauen Sie nach Möglichkeit auf den Boden und bewegen Sie sich ruhig.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: