Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Bocholt - Ergebnis der "Fahrradkontrollwoche"

Bocholt (ots) - (dh) In der Zeit vom 10. März bis zum 14. März 2014 führte die Polizei aufgrund der weiterhin hohen Verkehrsunfallzahlen bei den Radfahrern Schwerpunktkontrollen im Bereich der Polizeiwache Bocholt durch.

Hierbei wurden insgesamt 1773 Verkehrsteilnehmer kontrolliert und 362 Verkehrsverstöße festgestellt. 298 Verwarnungsgelder (einschließlich Zahlkarten) wurden erhoben und 38 Briefe an die Erziehungsberechtigten verschickt. Die Einsatzkräfte fertigten 3 Straf- und 23 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen. Bei der Aktion wurde zudem ein Radfahrer erwischt, der mit einem entwendeten Fahrrad unterwegs war.

Der Schwerpunkt des Fehlverhaltens lag beim "Fahren ohne Licht" (61 Fälle) und "Fahren auf der falschen Seite" (114 Fälle). Zudem benutzten 40 Radfahrerinnen und Radfahrer - überwiegend Jugendliche -ihr Mobiltelefon während der Fahrt, 12 missachteten das Rotlicht einer Ampel und 58 fuhren verbotenerweise in die Fußgängerzone.

Bei den Kraftfahrzeugführerinnen und Kraftfahrzeugführern wurden 38 Verkehrsverstöße festgestellt. Hierbei handelte es sich zum Beispiel um das Nichtanschnallen oder um das Telefonieren während der Fahrt.

Die Anzahl der festgestellten Ordnungswidrigkeiten machen deutlich, dass auch weiterhin eine intensive Überwachung und Sanktion des Radfahrverkehrs notwendig ist, um ein regelkonformes Verhalten und damit unfallfreies Fahren zu erreichen.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)



Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: