Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Kreis Borken - Polizeibilanz zu den Rosenmontagszügen

Kreis Borken (ots) - (fr) Den Karnevalszug in Bocholt besuchten schätzungsweise 90.000 Zuschauer und damit rund 30.000 Menschen mehr als im Vorjahr. Dennoch gab es für die Polizei mit 24 Einsätzen sieben Einsatzanlässe weniger als im Jahr 2013. Fünf Schlägereien/Körperverletzungen wurden gemeldet, in einem Fall konnten die Polizeibeamten nichts mehr feststellen, in den anderen vier Fällen wurden Strafverfahren eingeleitet. Im Jahr 2013 waren acht Schlägereien gemeldet worden. Eine Person randalierte, im Jahr 2013 waren es sieben. Sieben Personen wurden Platzverweise erteilt und fünf in Gewahrsam genommen. Acht Jugendliche hatten zu viel Alkohol getrunken und mussten medizinisch versorgt werden.

Den Stadtlohner Karnevalszug besuchten ca. 13.000 Besucher. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet und ab 18.00 Uhr nach einer 15-jährigen Vermissten aus Gescher gesucht, die gegen 19.50 Uhr durch ein Verwandten wohlbehalten angetroffen wurde.

In Ahaus-Wüllen säumten ca. 7.000 Zuschauer die Straßen. 20 Jugendliche wurden mit Spirituosen angetroffen. Die Spirituosen wurden vernichtet. Ansonsten musste die Polizei nicht einschreiten.

Ca. 8.000 Besucher fanden sich am Umzug in Ahaus-Ottenstein ein. Kurz vor Ende des Zuges wurde ein Wagen wegen gefährlichen Verhaltens der Insassen mit Unterstützung der Polizei vom Zug ausgeschlossen. Darüber hinaus gab es keine Anlässe für Polizeieinsätze.

In Isselburg musste die Polizei nicht einschreiten. Den Zug hatten ca. 3.000 Menschen besucht.

Ca. 2.800 Besuchen waren beim Karnevalszug in Velen. Es kam zu einem Einsatz wegen eines Körperverletzungsdelikts.

Die Raesfelder Karnevalisten konnten sich über ca. 4.000 Besucher freuen. Es kam zu acht Polizeieinsätzen. Fünf Randalierern wurden Platzverweise ausgesprochen, eine Person befand sich alkoholbedingt in hilfloser Lage, zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen und zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung eingeleitet.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister
Mobil: 0152-28831245

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: