Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Gronau- Enkeltrickbetrüger scheiterte

Gronau (ots) - (fr) Am Donnerstag meldete sich ein noch unbekannte Betrüger gegen 11.00 Uhr telefonisch bei einer 79-jährigen Frau aus Gronau und gab sich als deren Neffe aus. Im Laufe des Gesprächs täuschte er akute finanzielle Schwierigkeiten vor und bat seine angebliche Tante, ihm zu helfen. Der Täter war sehr hartnäckig und fragte die Geschädigte auch nach dem zu Hause aufbewahrten Schmuck aus. Die Geschädigte zog einen Nachbarn ins Vertrauen, der richtigerweise die Polizei informierte. Es stellte sich schnell heraus, dass der wirkliche Neffe nicht angerufen hatte und somit ein Betrüger am Werk war - glücklicherweise erfolglos.

Die Polizei rät an dieser Stelle angesichts der immer wiederkehrenden Betrugsmasche erneut zu Vorsicht. Die Betrüger rufen vor allen Dingen bei älteren Menschen an und versuchen auf eine sehr dreiste Art und Weise die oft vorhandene Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft ihrer Opfer auszunutzen. Die Täter geben bezüglich der Übergabe des Geldes zumeist an, nicht selbst kommen zu können (der Betrug würde ja sofort auffliegen) und stattdessen einen Boten zu schicken. Verwandte und Bekannte potentieller Opfer werden gebeten, diese über die Betrugsmasche aufzuklären. Wichtigster Tipp ist dabei, dass niemals ohne Rückversicherung Geld herausgeben werden sollte - erst recht nicht an unbekannte Boten. Natürlich sollte möglichst schnell die Polizei hinzugezogen werden

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(fr) Frank Rentmeister
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: