Polizei Gütersloh

POL-GT: Zuwanderer leistet Widerstand - Polizist erleidet erhebliche Verletzungen

Gütersloh (ots) - Gütersloh (FK) - Am Dienstagvormittag (31.01., 09:45 Uhr) wurde ein 32-jähriger Polizist aus Gütersloh durch einen 33-jährigen Nigerianer am ZOB im Rahmen einer Widerstandshandlung erheblich verletzt.

Ein Busfahrer hatte eine zufällig vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung angesprochen, da sich in seinem Bus ein Mann ohne Fahrkarte befand. Dieser weigerte sich eine Karte zu lösen. Durch die Polizeibeamten sollte eine Personalienfeststellung erfolgen, um eine Anzeige in die Wege zu leiten. Zudem sollte der Mann den Bus verlassen. Er wurde hierzu mehrfach angesprochen. Bei einer erneuten Aufforderung schlug der 33-jährige Zuwanderer dem Beamten plötzlich und unerwartet mit der Faust in das Gesicht. Anschließend biss er dem 32-jährigen Polizisten in den Arm und verursachte hier eine Bissverletzung. Nur mit Hilfe weiterer Polizeibeamte konnte der Beschuldigte von dem Beamten abgebracht werden.

Der verletzte Polizist musste anschließend in einem Gütersloher Krankenhaus behandelt werden. Der Zuwanderer wurde in Gewahrsam genommen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: