Polizei Gütersloh

POL-GT: Arbeitsunfall in Eisengießerei - drei Leichtverletzte

Gütersloh (ots) - Schloß Holte-Stukenbrock (CK) - Am Donnerstagvormittag (16.06., 11.20 Uhr) ereignete sich in einer Eisengießerei an der Hauptstraße 37 ein Arbeitsunfall, bei dem drei Menschen leicht verletzt wurden.

Da es dabei zu einer erheblichen Qualmentwicklung gekommen war, wurde zunächst irrtümlich von einem Brand in den Betriebsräumen ausgegangen.

Eingesetzt waren neben Polizeikräften die Feuerwehr-Löschzüge aus Schloß Holte und Stukenbrock, ein Notarzt sowie Rettungswagen aus Oerlinghausen und Schloß Holte.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand gab bei der Arbeitsfertigung das Material einer Gießpfanne nach, so dass flüssiges Eisen austreten und sich auf dem Hallenboden verteilen konnte. Durch die austretende Hitze wurde das Steuerungsgerät der Maschine so erheblich beschädigt, dass diese nicht mehr funktionstüchtig ist.

Beim Austritt des flüssigen Eisen und der Löschung des Materials wurden insgesamt drei Mitarbeiter durch austretende Dämpfe leicht verletzt.

Die Männer im Alter von 52 (2x) und 31 Jahren wurden vorsorglich mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht.

Sieben weitere Personen wurden vor Ort ärztlich untersucht.

Der Betrieb konnte anschließend eingeschränkt weiterlaufen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: