Polizei Gütersloh

POL-GT: 20-jähriger Pole mit drei gestohlenen Fahrzeugen erwischt - kein Haftbefehl

Gütersloh (ots) - Gütersloh (CK/KF) - Am Freitagmorgen (21.02., 07.45 Uhr) war ein 20-jähriger Mann mit Wohnsitz in Polen auf der Autobahn A 2 in Fahrtrichtung Berlin unterwegs.

Auf der Autobahnraststätte Gütersloh Süd wurde er durch zwei Beamte des Hauptzollamtes Bielefeld angehalten und mitsamt seines Fahrzeuggespanns kontrolliert.

Bei dieser Überprüfung stellten die Zollbeamten fest, dass sowohl der VW Buli T4, als auch der gezogene Anhänger und ein darauf transportiertes BMW Cabrio als gestohlen gemeldet waren.

Daraufhin wurden sofort Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde Gütersloh hinzugezogen, die den Beschuldigten vorläufig festnahmen und zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen mit zur Polizeiwache nach Gütersloh brachten. Das Fahrzeuggespann wurde sichergestellt.

In seinen polizeilichen Vernehmungen gab der Tatverdächtige dann an, nichts von dem Diebstahl der Fahrzeuge gewusst zu haben.

Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft in Bielefeld wurde er daraufhin einem Haftrichter in Gütersloh vorgeführt - mit dem Ziel, einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 20-Jährigen polnischen Staatsangehörigen zu erwirken.

Der Haftrichter sah jedoch aus Gründen der Verhältnismäßigkeit von der Anordnung der Untersuchungshaft ab - ein Haftbefehl stünde zu der erwartenden Strafe außer Verhältnis.

Landrat Adenauer zeigt sich irritiert: "Die Polizei unternimmt große Anstrengungen in der Verbrechensbekämpfung. Wir würden uns seitens der Justiz etwas mehr Unterstützung wünschen."

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: