Polizei Gütersloh

POL-GT: Polizei klärt sieben PKW-Aufbrüche

Gütersloh (ots) - Gütersloh (CK) - Der Polizei in Gütersloh ist es nach umfangreicher Ermittlungstätigkeit gelungen, drei Tatverdächtige zu ermitteln, die verdächtig sind, insgesamt sieben Autoaufbrüche begangen zu haben.

Als Beschuldigte konnten drei Männer im Alter von 45, 26 und 30 Jahren ermittelt werden. Die beiden jüngeren Männer sind wohnsitzlos und befinden sich zur Zeit wegen anderer Delikte in Haft. Der 45-Jährige hat einen festen Wohnsitz in Gütersloh.

Die Taten fanden allesamt in der Nacht vom 01. auf den 02. November 2013 im Bereich des Stadtparks Gütersloh statt.

Die drei Beschuldigten, die gemeinschaftliche zusammengewirkt hatten, fuhren die Tatorte mit Fahrrädern an und lagerten das Diebesgut, wie Autoradios, Navigationsgeräte und Taschen nach jeder Tat in einem Erdbunker im Stadtpark zwischen.

Anschließend verkauften die Tatverdächtigen, die allesamt dem Drogenmilieu angehören, das Diebesgut in einschlägigen Kreisen, um ihre Sucht finanzieren zu können.

Die Kriminalpolizei prüft derzeit, ob das Trio für weitere Straftaten in Betracht kommen; die Ermittlungen dazu dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: