Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Itzehoe und des Landeskriminalamtes SH:

Kiel (ots) - Bereits am vergangenen Donnerstag konnte in einem Internetcafe in Hamburg-Bramfeld ein seit drei Jahren gesuchter Straftäter von Beamten der Bereitschaftspolizeiabteilung Eutin festgenommen werden. Auffällig geworden war der inzwischen mit Haftbefehl gesuchte 40-jährige Mann erstmals im Jahre 2002, als er u.a. an der Verschiebung von Kraftfahrzeugen und Fahrzeugteilen nach Litauen beteiligt war, sich aber rechtzeitig absetzen konnte. Später begann er einen lukrativen Handel bei Deutschlands Auktionshaus ebay, in dem er Waren zum Kauf anbot, diese er aber nie zu liefern beabsichtigte. Im Herbst 2005 nahm das LKA Kiel erneut die Fährte auf und konnte nun am vergangenen Donnerstag zuschlagen. Der Mann hatte sich gerade wieder bei ebay mit falschen Personalien angemeldet, als die Polizei zugriff. Der Mann wies sich mit einem verfälschten litauischen Pass aus, stammt tatsächlich aber aus Kasachstan. Ihm werden insgesamt mehr als 100 Betrügereien bei ebay zur Last gelegt werden. ots Originaltext: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=2256 Rückfragen bitte an: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Pressestelle Kai Schlotfeldt Telefon: 0431-160 4250 Fax: 0431-160 4114 E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: